Domainname – wie wählt man den Richtigen

Domainname

Vor der inhaltlichen Webseiten-Gestaltung muss die richtige Domain gewählt werden. Mit einigen Tipps ist der richtige Name rasch gefunden.

Weshalb der Domainname so wichtig ist

Für Unternehmen ist die eigene Webseite ein bedeutsames Marketinginstrument. Denn bei Fragen suchen Verbraucher meist zuerst im Internet. Durch Suchanfragen landen Verbraucher auf entsprechenden Firmen-Webseiten. Damit die Webseite angezeigt und angeklickt wird, ist eine passende Domain erforderlich.

Wie sieht die richtige Domain aus?

Domainnamen sollte die Branche und den Firmennamen beinhalten. Auch ist die Kombination am besten leicht einzuprägen und strahlt nach Möglichkeit Seriosität aus. Weil der Name langfristig verwendet wird, sollte dieser auch noch in Jahren gültig sein. Möglichen Geschäftserweiterungen sollte der Name nicht im Weg stehen. Sinnvoll kann auch das Abgeben der Domain-Findung in professionelle Hände sein.

Ist etwas zu beachten?

Ein kurzer und eindeutiger Name kann von Kunden leichter gemerkt werden. Bei einem langen Namen sind Fehler beim Erinnern oder beim Eingeben möglich. Eingabefehler können ebenso bei Umlauten wie Ä und Ü entstehen. Generell wird die Fehlerwahrscheinlichkeit am besten sehr geringgehalten.

Mögliche Domain-Endungen

Um die richtige Domain zu wählen, muss ebenso die Endung stimmen. Die Endungen können bekannte Länderkürzel oder internationale (wie: .com oder .net) Kennzeichnungen sein. Seit einigen Jahren existieren die Top-Level-Endungen wie: .digital, .shop und .biz. Da diese wenig seriös wirken, sind diese nicht zu empfehlen.

Besser sind Länderkürzel oder .com. Vor allem bei einer Expansion ins Ausland ist rechtzeitig an die passende Endung zu denken. Anderenfalls wurden diese vielleicht von der Konkurrenz reserviert. Dann können die Endungen nicht mehr genutzt werden.

Domain – wie herausfinden, ob der Name noch möglich ist

Beim Kauf einer Domain im Internet wird diese und die kaufende Person in ein Verzeichnis eingetragen. Die wichtigsten Daten aus dem Verzeichnis kann jeder einsehen. Bei dem Network Information Center (NIC) kann mit der Whois-Abfrage der Domainname geprüft werden.

Rat zur Domainfindung

Wichtig ist, dass sich Webseitenbetreiber beim Finden der Domain Zeit nehmen. Vielleicht ist die gewünschte Webadresse bereits vergeben. Dann ist gut nach einem Ersatz zu suchen. Vielleicht ist auch der Betreiber bereit, die URL abzugeben? Um dies zu erfahren, hilft nur eine Nachfrage.

Domain mit Keywords

Am besten besitzt der Domainname in relevantes Keyword. Damit verbessert sich das Suchmaschinenranking und User können den Seiteninhalt frühzeitig einschätzen.

Fazit

Mit der Beachtung einiger Tipps können Fehler bei der Wahl einer Domain umgangen werden, welche anderweitig sehr häufig vorkommen. Denn viele Unternehmer handeln beim Kauf einer Domain hin und wieder ohne gründliche Überlegung. Statt sich über den Namen Gedanken zu machen, möchten diese allein mit dem Inhalt überzeugen. Doch dies reicht nicht immer aus.

Mit der passenden Domain kann sich die Ansicht des Unternehmens verbessern. Über die bessere Auffindbarkeit sind außerdem mehr Umsätze möglich. Wer sich bezüglich des Registrierens oder des Findens der Domainadresse nicht sicher ist, sollte sich an einen entsprechenden Dienstleister wenden. Dieser kann solche Aufgaben übernehmen und kümmert sich nicht selten um den technischen Support der Seite. Firmeninhaber sollten dabei als Domaininhaber aufgelistet sein. So besitzen diese die Namensrechte der URL.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Domainname – wie wählt man den Richtigen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*