Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile des Cloud-Computings

Cloud Computing

Cloud Computing, also die Nutzung der Cloud-Technologie, wird immer beliebter. Mehr als die Hälfte der amerikanischen Unternehmen setzen diese Lösung bereits in ihrem Betrieb ein. Die Popularität von Cloud Computing wächst auch in Deutschland. ERP-Software und CRM-Anwendungen, die zur Verwaltung von Kundenbeziehungen (z. B. Warenbestellungen) verwendet werden, und HR-Systeme wandern zuerst in die Cloud. Office-Backups werden automatisch an einem sicheren Cloud-Speicherort gespeichert. Kleinere Unternehmen beginnen, die Cloud auch für die Buchhaltung zu nutzen. Analysten sagen voraus, dass sich Cloud Computing in 2 bis 3 Jahren zu einer gängigen Technologie entwickeln wird. Prüfen Sie, wie sich ein Unternehmer im Cloud Computing bewegen sollte!

Was ist Cloud Computing?

Einfach ausgedrückt, ist Cloud Computing ein externer, virtueller Raum, in dem Daten gespeichert werden. Es gibt viele Arten von Clouds: Private, Public, Hybrid. Cloud Computing ist ein modernes Modell zur Organisation der Arbeit eines Unternehmens, das in der Nutzung von Diensten besteht, die von einem ausgewählten externen Anbieter gegen eine Lizenzgebühr bereitgestellt werden. Kunden, die diese Art von Lösung nutzen, haben schnellen Zugriff auf ihre Daten und ständige technische Unterstützung durch den Distributor. Cloud Computing kombiniert eine virtuelle Arbeitsumgebung und fortschrittliche Technologien, die in Form von Online-Diensten bereitgestellt werden. Sie müssen keine ausgewählte Software auf ihren eigenen Computern installieren und Updates durchführen, da sie für die Nutzung lediglich ihre Hardware mit dem Internet verbinden müssen. Zu den Vorteilen des Systems gehören außerdem eine deutliche Kostenreduzierung, größere Möglichkeiten der Fernarbeit und eine erhöhte Produktivität. Nicht zu vergessen ist die Möglichkeit der ständigen Unternehmensführung von jedem Ort mit Internetzugang.

Wie funktioniert Cloud Computing?

Immer häufiger werden Daten nicht mehr auf einer Festplatte gespeichert, sondern auf einem virtuellen Laufwerk. Dank dessen haben wir von jedem Gerät mit Internetzugang ständigen Zugriff auf unsere Dateien. Wir sparen Zeit und Speicherplatz auf Ihrem Computer, wir gewinnen Komfort und Mobilität. Die Vorteile dieser Lösung haben inzwischen auch Unternehmer erkannt, die statt eigene Serverräume zu bauen und in erweiterte IT-Abteilungen zu investieren, lieber den Platz auf dem Server und den Service einer externen Firma nutzen. Entscheidet sich ein Unternehmer, die Leistungen eines externen Unternehmens in Anspruch zu nehmen, wird die Zusammenarbeit durch einen Lizenzvertrag geregelt.

Die Vorteile des Einsatzes dieser Technologie sind:

  1. erhebliche Einsparungen an Zeit und Geld
  2. Flexibilität
  3. professioneller Service
  4. automatisierte Backups

Der letzte Punkt ist besonders interessant. Regelmäßige und automatisierte Datensicherungen sind für Unternehmen Pflicht. Nichts ist schlimmer, als sämtliche digitale Daten zu verlieren. Insbesondere E-Mail-Postfächer müssen redundant und nachhaltig gesichert werden. Für Unternehmen, die mit Office 365 arbeiten gibt es von Altaro eine Softwarelösung. Das Office 365 E-Mail Backup ermöglicht Firmen, die Postfächer des Unternehmens zu sichern und wiederherzustellen.

Datensicherheit wird immer wichtiger

Egal wie sehr Sie Ihre Cloud schützen, alles kann gehackt werden. Es wird immer jemanden geben, der den Supercode knackt. Sicherlich wird die Sicherheit durch die Verwendung der neuesten und besten Sicherheitsfunktionen erhöht. Aber werden Sie nicht paranoid, auch auf herkömmliche Weise gespeicherte Daten können gestohlen werden. Laut einer Umfrage unter 200 britischen IT-Managern hat Dell drei kritische Bereiche in Bezug auf die Unternehmenssicherheit in der Cloud identifiziert. Diese sind:

  • VPN (Virtual Private Networks) – ermöglicht einen sicheren und vertrauenswürdigen Netzwerkzugang von verschiedenen Plattformen aus
  • DNS (Domain Name System) – Passwörter und Logins, die den Zugriff auf die gesamte Cloud schützen, aber auch individuell für einzelne Mitarbeiter festgelegt werden können
  • BYOD – vertrauenswürdige Medien – Computer und Medien, die ordnungsgemäß mit der Cloud verbunden und durch ein ordnungsgemäß konfiguriertes Sicherheitssystem geschützt sind

Die Befragten gaben an, dass es für die Sicherheit der Unternehmensdaten in einer Computing-Cloud auch wichtig ist, ob die Mitarbeiter diese auf ihren privaten Geräten, Telefonen und Laptops nutzen und welche Sicherheitsstufe diese Medien darstellen. Interessanterweise gaben sogar 40 % der Befragten zu, dass sie kein “Security-as-Service”-System zum Schutz der in der Cloud gespeicherten Daten implementiert haben, während 12 % zugaben, dass sie nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen. Nur 26% antworteten positiv. Über 19 % gaben an, dass das Unternehmen externe Sicherheitssysteme einsetzt. Dies zeigt, dass viele IT-Manager nicht auf Cyber-Bedrohungen vorbereitet sind – obwohl mehr als die Hälfte von ihnen sich der Risiken bewusst sind.

Unternehmer sind am meisten besorgt über:

  • Datenverlust
  • Viren und Trojaner
  • Hackerangriffe
  • Cyberangriff von Konkurrenten
  • Cyber-Terrorismus

Die Einstellung gegenüber privaten Medien ist etwas optimistischer:

  • 14,5 % der Manager gaben an, dass der Zugriff auf die Unternehmens-Cloud von privater, nicht installierter Hardware aus komplett blockiert wird
  • 46% der Befragten gaben zu, dass ihre Unternehmen den Zugang zu solchen Medien eingeschränkt nutzen
  • 10,5 % gaben an, dass der Zugang völlig uneingeschränkt ist
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar hinterlassen zu "Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile des Cloud-Computings"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*