Onlyfans Agentur gründen – darauf kommt es an

gründen

Die Social Media Plattform Onlyfans kann auch im deutschsprachigem Raum kontinuierlich steigende Nutzerzahlen verzeichnen. Die Plattform bietet ein enormes Potenzial für Content-Ersteller, ihre Inhalte zu monetarisieren und Fans und Followern anzubieten.

Wie bei jeder Social-Media-Plattform, ist es allerdings nicht leicht, eine richtige Karriere aufzubauen, wenn man sich nicht voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann. Hier kommen Onlyfans Agenturen ins Spiel. Sie übernehmen wichtige Marketing– und PR-Aufgaben und können effektiv dabei helfen, die Anzahl der Fans und Follower nachhaltig zu steigern, was von vielen gerne in Anspruch genommen wird. Doch was benötigt man eigentlich, um eine Onlyfans Agentur zu gründen? Orientieren kann man sich dabei auch an den bekannten Agenturen, wie z.B. eBakery.

Grundlegendes

Natürlich ist es zunächst einmal enorm wichtig, sich mit der Plattform Onlyfans und der Funktionsweise bestens auszukennen, wenn man als Dienstleister Kunden bei einer Onlyfans Karriere unterstützen möchte. Darüber hinaus sollte man mit Social-Media im Allgemeinen vertraut sein, da sich viele Bereiche einer Social-Media-Agentur und die einer Onlyfans Agentur überschneiden. Typische Dienstleistungen, die Onlyfans Agenturen anbieten, sind etwa:

  • Profilanalysen
  • Kanal-Management
  • Content-Management
  • Marketing und PR
  • Strategiefindung
  • Account-Design

Ein Beispiel für eine erfolgreiche Onlyfans Agentur ist etwa die eBakery. Die Agentur betreut eine ganze Reihe erfolgreicher Onlyfans-Accounts und bietet unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit an, vom einfachen Account-Managment bis hin zur strategischen Ausrichtung und Marketing auf unterschiedlichen Kanälen. So haben die von eBakery betreuten Creatoren beispielsweise mehr Zeit um sich für Inhalte einzusetzen oder auch ihren Travel-Lifestyle dank Onlyfans Agentur auszukosten.

Der Businessplan

Weiterhin ist ein detaillierter Businessplan Grundvoraussetzung für jedes erfolgreiche Business. Diesen gilt es in einem ersten Schritt zu erstellen. Folgende Angaben sollte ein Businessplan mindestens beinhalten:

  • Idee, Angebot, Zielgruppe
  • Markt- und Wettbewerbsanalyse
  • Unternehmensstrategie und Ziele
  • Rechtsform und Steuern
  • Gründer
  • Finanzplan
  • Stärken- und Schwächenanalyse
  • Zusammenfassung

Der Businessplan wird vor allem dann benötigt, wenn Kreditgeber von der Geschäftsidee überzeugt werden sollen. Aber auch wenn die Agentur aus eigenen Mitteln gegründet werden soll, ist es hilfreich einen Businessplan aufzustellen. Dieser kann auch einfach als Orientierung dienen.

Rechtsform wählen

Die Wahl der passenden Rechtsform ist eine der ersten Entscheidungen, die auf dem Weg zur Agenturgründung getroffen werden muss. Dabei stehen eine ganze Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Rechtsform die jeweils beste ist, hängt neben den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln auch von der langfristigen Ausrichtung oder von der Anzahl der Gründer ab. Für eine Onlyfans Agentur ist es nicht nötig, als GmbH oder Kapitalgesellschaft zu starten, die einfachste Möglichkeit ist die Gründung eines Einzelunternehmens.

Agentur als Gewerbe anmelden

Unabhängig von der gewählten Rechtsform gilt es nun ein Gewerbe anzumelden, ein Gewerbeschein ist für eine geringe Gebühr beim zuständigen Gewerbeamt. Sobald dies geschehen ist, meldet sich das Finanzamt zur steuerlichen Erfassung. Diese Unterlagen gilt es gewissenhaft auszufüllen und an das Finanzamt zurückgesendet werden. Nach der erfolgreichen Prüfung wird die Steuernummer ausgestellt, welche dazu berechtigt, Rechnungen auszustellen.

Handelsregister-Eintragung

Gründer einer Onlyfans Agentur kommen in vielen Fällen nicht darum herum, einer Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer einzutreten.

Geschäftskonto eröffnen

Zwar sind in Deutschland nur Kapitalgesellschaften dazu verpflichtet, ein Geschäftskonto zu führen, allerdings ist dies jedem Unternehmer zu empfehlen. So lassen sich die privaten und geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben von Beginn an sauber trennen und erspart sich etwaige Nachfragen seitens des Finanzamts.

Schlussbemerkungen

Nun kann die Agenturarbeit offiziell beginnen. Man sollte allerdings bedenken, dass es eine ganze Reihe von Onlyfans Agenturen gibt, die allesamt als Konkurrenten bzw. Mitbewerber betrachtet werden müssen. Um erfolgreich zu werden, ist es notwendig, sich gegenüber den Mitbewerbern zu positionieren und sich Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Die Ausrichtung ist dabei ein entscheidendes Element. Es gibt Onlyfans Agenturen, die sich auf einzelne Bereiche spezialisieren und solche, die als sogenannte Full-Service-Agentur auftreten und sämtliche Bereiche abdecken können. Nur dann, wenn man in der Lage ist, Kunden als Agentur einen tatsächlichen Mehrwert zu bieten, ist die Gründung einer Onlyfans Agentur zu empfehlen.

Weiterhin sollte der finanzielle Aspekt nicht zu kurz kommen. Prinzipiell lässt sich eine Onlyfans Agentur auch ohne große Investitionskosten gründen, dennoch sollte man bedenken, dass Anschaffungen früher oder später notwendig werden und ein Business zu führen, ohne finanzielle Rücklagen zu bilden ist riskant. Insgesamt sollte man folgende Kostenstellen im Blick haben:

  1. Kosten für Gründung
  2. Beraterkosten in der Gründungsphase
  3. Kosten für Büroeinrichtung und Geräte
  4. Kosten für eine Webseite
  5. Werbekosten
  6. laufende Kosten (Büro-Miete, Internet / Telefon etc.)
  7. Mitarbeiter, Steuern, Versicherungen
  8. finanzielle Rücklagen

Um eine Onlyfans Agentur zu gründen sind keine speziellen Qualifikationen notwendig, prinzipiell kann jeder eine solche Agentur gründen. Wichtig ist, dass man sein Handwerk versteht und Kunden einen tatsächlichen Mehrwert bieten kann.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Onlyfans Agentur gründen – darauf kommt es an"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*