Ruhr-Industrie: Bei diesen Unternehmen trifft Innovation auf Tradition

Industrie

Während Familienunternehmen mit der steigenden Anzahl an Übernahmen und Aufkäufen an Präsenz verlieren, gewinnt der Begriff selbst an Bedeutung. Heute nutzen viele Betriebe in Deutschland die Bezeichnung ‚Familienbetrieb‘ als Prädikat. Das Ruhrgebiet ist für seine industriellen Unternehmen bekannt. Viele davon sind auch heute noch familiengeführt. Was nach altbackenem Traditions-Fetischismus klingt, ist heute jedoch ein Quell innovativer Entwicklungen und maßgeblich für die lokale, aber auch überregionale Wirtschaft.

Ruhrgetriebe – Zukunftsorientiert seit 1953

Für Schnecken-, SpeeroX- und Planetengetriebe brennt das Mühlheimer Unternehmen Ruhrgetriebe. Mit der Gründung im Jahr 1953 galt der unternehmerische Fokus stets dem Fortschritt. Das hat sich offensichtlich ausgezahlt. Denn auch heute besteht der Familienbetrieb weiterhin unabhängig.

Die Zielsetzung orientiert sich an zeitgemäßen Themen wie Nachhaltigkeit, elektrischer Energie und effizientem Ressourcen-Haushalt für eine Zukunft in einer lebenswerten Umwelt. Umsetzung erfahren die Prämissen in der Produktentwicklung. Ruhrgetriebe baut die Antriebstechnik mit hochwertigen Rohstoffen und ist in der Lage, individuell angepasste Lösungen zu liefern, die dem Bedarf des jeweiligen Kunden angepasst sind.

Modellbau Boric – Moderne Formen seit 1968

Qualifizierten Formen- und Modellbau betreibt der Familienbetrieb Boric seit seiner Gründung im Jahr 1968 in Witten. In der Ruhrstadt fertigt der zehnköpfige Betrieb auf über 800 Quadratmetern Werkzeuge, Formen und Gießereimodelle. Aufgrund der technischen Ausstattung kann das unabhängige Traditionsunternehmen Produkte in nahezu jeder Größe fertigen.

Hightech ist die Prämisse der Wittener. Der Maschinenpark umfasst eine großes Portfolio an CNC-Maschinen. Darunter eine CINCINNATI FTV5 1800 mit Heidenhain TNC 530 Steuerung. Außerdem verfügt Boric über moderne CAQ-Messsysteme und eine CAD-CAM, die mit sechs Arbeitsplätzen betrieben wird.

Von Schaewen – Metallbau seit 1931

Von Schaewen ist ein Essener Metallverarbeitungsbetrieb, der nun bereits in dritter Generation geführt wird. Seit der Gründung im Jahr 1931 hat sich das Unternehmen stark vergrößert. An vier Standorten findet derzeit die Fertigung statt. Dabei schreibt sich der Betrieb nach wie vor ein tiefsitzendes Traditionsbewusstsein auf die Fahne.

Dennoch ist das Thema Energieeffizienz maßgebend. So wird dort seit dem Jahr 2013 mit einem Energiemanagementsystem nach ISO 50001 gearbeitet, um die notwendigen Ressourcen in verantwortungsvoller Weise zu nutzen.

Die Arbeit mit Familienbetrieben

Die Zusammenarbeit mit Familienbetrieben, die auf Innovation setzen, bringt Kunden eine Reihe von Vorteilen. So ermöglichen flexible Strukturen, wie die des Werkes von Ruhrgetriebe, einen Service, der nah am Bedarf des Kunden ist. Gleichzeitig stärken sie der regionalen Wirtschaft den Rücken und verbinden so Tradition und moderne Arbeitsweise zu einem wertvollen Teil der Industrie.

Stark wachsende Unternehmen wie Von Schaewen zeigen außerdem, dass Expansion nicht bedeuten muss, seine Wurzeln aus dem Blick zu verlieren.

Im Gegensatz dazu ist die Firma Boric ein gutes Beispiel dafür, dass innovative Technik nicht von der Größe eines Betriebes abhängt.

Fazit

Das Ruhrgebiet betitelt sich selbst gerne als ‚Schmelztiegel der Kulturen‘. Analog dazu passt in diesem Zusammenhang auch die Bezeichnung ‚Schmelztiegel der Generationen‘. An den oben aufgeführten und vielen anderen Betrieben sehen wir, dass sich das Gestern mit dem Heute verbinden lässt. Und das, in erfolgreicher Weise. Was es dafür braucht, scheint die Vision zu sein, dass aus dem Altbekannten auch Neues erwachsen darf.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Ruhr-Industrie: Bei diesen Unternehmen trifft Innovation auf Tradition"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*