Übersetzungen von juristischen Dokumenten – fehlerfrei und präzise

Mann bei einer juristischen Übersetzung

Das Übersetzen von juristischen Texten erfordert von einem Übersetzer hervorragende und ständig aktualisierte Kenntnisse der branchenspezifischen Fachterminologie. Das Bewusstsein um die Wichtigkeit praktisch jedes Wortes oder sogar Satzzeichens in dieser Art von Texten verpflichtet den Übersetzer zu besonderer Wachsamkeit und Sorgfalt während des Übersetzungsprozesses, da selbst der kleinste Fehler zu schwerwiegenden rechtlichen Konsequenzen führen kann.

Warum lohnt es sich, einen professionellen Übersetzer zu beauftragen?

  • korrektes juristisches Fachvokabular
  • Überprüfung durch einen Spezialisten
  • vollständige Vertraulichkeit und Datenschutz

Das Übersetzen von Texten im Bereich des Rechts ist eine außerordentlich verantwortungsvolle Aufgabe, deshalb erwarten Kunden folgende Information über die Prinzipien, die professionelle Übersetzer bei der Abfassung der Texte beachten:

  1. Kenntnisse der juristischen Fachterminologie: Wenn Sie einem Dolmetscher Texte für juristische Übersetzungen anvertrauen, können Sie sicher sein, dass diese von einem vereidigten Übersetzer angefertigt wird, der mit dem Vokabular der Rechtssprache und den Unterschieden der Rechtssysteme Deutschlands, Österreichs und der Schweiz vertraut ist und dessen Kenntnisse der juristischen Fachterminologie und Übersetzungstechniken durch eine zweistufige Prüfung beim Justizministerium bestätigt wurden.
  2. Professionelle inhaltliche Prüfung: Professionelle Übersetzer sind sich der großen Verantwortung bewusst, die bei der Übersetzung von juristischen Dokumenten auf ihnen lastet. Auch die besten Übersetzer sind nicht in der Lage, in allen Zweigen einer so umfangreichen Disziplin Sprachexperten zu sein, weshalb sie alle Begriffe, die Zweifel aufkommen lassen, gewissenhaft prüfen und mit Spezialisten absprechen.
  3. Vertraulichkeit und Sicherheit von Informationen: Ausnahmslos alle Informationen und Umstände, die dem Dolmetscher im Zusammenhang mit der Übersetzung oder dem Dolmetschen bekannt werden, werden vertraulich behandelt. Die anvertrauten Dokumente und Übersetzungen werden unter strengen physischen und IT-Sicherheitsregeln gelagert und archiviert. Sie werden sorgfältig vor Verlust, Zerstörung oder Zugriff durch unberechtigte Personen geschützt.
  4. Linguistische Korrektheit: Ein juristischer und/oder rechtsbezogener Text ist immer noch ein Text, der den Regeln der korrekten deutschen Sprache unterliegt. Ihre Professionalität wird nicht nur durch ihre Substanz, sondern auch durch eine einwandfreie Sprache bestimmt. Dolmetscher garantieren, dass die deutschen Übersetzungen grammatikalisch und orthografisch einwandfrei sind und ein hohes sprachliches und stilistisches Niveau haben.
  5. Unbedingte Pünktlichkeit: Kunden legen großen Wert auf Pünktlichkeit und erwarten, dass Übersetzer den vereinbarten Termin für die Übersetzung einhalten, deshalb ist unbedingte Pünktlichkeit eines der vorrangigsten Prinzipien.

Fazit: Warum sind juristische Übersetzungen so wichtig?

In der Bewertungsformel für juristische Übersetzungen sollten sowohl die Präzision der Übersetzung (ihr Bezug zum Ausgangstext) als auch ihre Natürlichkeit (ihr Bezug zu anderen Texten, die in der Zielsprache funktionieren) berücksichtigt werden. Dennoch kann man ihnen nicht die gleiche Rolle zuweisen. Bei juristischen Übersetzungen, wie auch bei vielen Fachübersetzungen, die eine informative Funktion haben, ist die Präzision bei der Vermittlung von Informationen von größter Bedeutung. Folglich haben Fehler, die sich auf die Genauigkeit der Übersetzung beziehen, ein hohes Risiko, wobei die Höhe des Risikos vom Status der Übersetzung, ihrem Zielpublikum und der Zielgruppe abhängt.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Übersetzungen von juristischen Dokumenten – fehlerfrei und präzise"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*