Hilfreiche Tipps für einen stressfreien Umzug

Umzug

Jeder kennt es: Der Umzug. Egal, ob man in eine neue Stadt oder nur in eine andere Wohnung zieht – der Umzug ist immer mit viel Aufwand und Stress verbunden. Doch keine Sorge, mit guten Tipps für einen stressfreien Umzug, fällt der Wohnungswechsel leichter.

Frühzeitig mit der Planung starten

Umzüge können eine große Herausforderung sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Damit der Umzug stressfrei abläuft ist es ratsam, die Planung frühzeitig anzugehen. Als erstes sollte man sich überlegen welche Dinge man mitnehmen möchte und welche nicht. Es ist ratsam, sich von alten Möbeln und Sachen zu trennen, die man eh nicht mehr nutzt. So spart man sich Zeit und Mühe beim Packen und Umziehen.

Das alte Zuhause entrümpeln

Der Umzug rückt näher und damit auch die Frage, was mit all den Sachen passieren soll, die man im Laufe der Zeit angesammelt hat. Viele Menschen haben Schwierigkeiten sich von Dingen zu trennen, selbst wenn sie diese längst nicht mehr brauchen oder benutzen. Doch bevor der Umzug ansteht, ist es ratsam sein altes Zuhause gründlich von Ballast zu befreien. Denn warum sollte man den neuen Wohnort mit Dingen belasten, die einen selbst schon lange stören?

Zuerst sollte man sich überlegen, welche Gegenstände unbedingt mitgenommen werden sollten und welche nicht. Alles andere kann man entweder verschenken, verkaufen oder einfach wegwerfen. Auch wenn es schwer fällt: Nicht alles muss sentimentalen Wert haben und in die neue Wohnung mitgenommen werden. Oft hilft es sich dabei vorzustellen, dass man mit leeren Händen in die neue Wohnung zieht und alles neu kauft – das gibt einem den notwendigen Freiraum für Neues!

Ein Umzugsunternehmen finden

Wenn man ein Umzugsunternehmen beauftragt, kann man sich darauf verlassen, dass der Umzug reibungslos vonstattengeht. Ein professionelles Umzugsunternehmen übernimmt die gesamte Organisation und Durchführung des Umzugs – von der Planung bis zur Ausführung. So muss man sich keine Sorgen mehr um die Logistik machen und kann sich ganz auf den Umzug selbst konzentrieren. Umzugshelfer finden dank Studiwork – das ist ganz unkompliziert möglich.

Aber wie findet man ein seriöses Umzugsunternehmen? Hier sind ein paar Tipps:

1. Im Vorfeld informieren

Bevor man ein Umzugsunternehmen beauftragt, sollte man sich gründlich informieren. Im Internet nach Erfahrungsberichten anderer Kunden suchen und das Lesen von Bewertungen der Unternehmen kann hilfreich sein. Auch Empfehlungen von Freunden oder Bekannten können einen Nutzen haben.

2. Angebote vergleichen

Man sollte die Angebote verschiedener Umzugsunternehmen vergleichen und das beste Angebot auswählen. Auch sollte man dabei nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Leistungen, die das Unternehmen anbietet.

3. Nach dem Preis fragen

Auch sollte man nicht vergessen, den Preis für den Umzug zu verhandeln. Viele Unternehmen bieten Rabatte oder Sonderkonditionen an, wenn man danach fragt.

4. Ein Angebot in schriftlicher Form

Ein schriftliches Angebot ist immer hilfreich, damit man später keine bösen Überraschungen erlebt. Es sollten alle Kosten und Leistungen genau aufgeführt sein.

5. Die Vertragsbedingungen genau prüfen

Bevor man einen Vertrag unterschreibt, sollte man diesen genau prüfen und sicherstellen, dass alles auch abgestimmt wurde. Auch die Stornierungsbedingungen und die Kostenerstattung bei Schäden oder Problemen während des Umzugs sollten angeführt sein.

Den neuen Wohnsitz einrichten

Mit dem Umzug ist die Arbeit noch lange nicht getan – denn jetzt gilt es den neuen Wohnsitz einzurichten. Und auch wenn das vielleicht auf den ersten Blick etwas stressig und überwältigend erscheint, mit diesen Tipps wird es bestimmt leichter fallen. Zunächst sollte man sich um die Möbel kümmern: Welche braucht man wirklich und was kann in der näheren Umgebung gebraucht oder günstig gekauft werden? Auch die Frage nach dem Dekor ist wichtig: Will man sich eher für helle oder dunkle Farben entscheiden? Oder möchte man lieber die eigenen Lieblingsfarben verwenden? Die Gestaltung deiner Wohnung ist schließlich eine sehr persönliche Angelegenheit. Sobald die groben Sachen stehen, kann man sich an die Kleinigkeiten machen: Bilder an die Wand hängen, Dekoelemente platzieren. Mit diesen Tipps sollte die Einrichtung des neuen Zuhauses bald leicht von der Hand gehen!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Hilfreiche Tipps für einen stressfreien Umzug"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*