Gaming Sessel: Taugt er als Bürostuhl?

Bürostuhl

Bei einem Gaming Sessel handelt es sich um einen Stuhl, der für das Zocken an einem Computer oder an einer Konsole geeignet ist. Dafür bietet er diverse Features wie Lautsprecher, Bluetooth, Steckverbindungen, etc. Er hat weitere Bezeichnungen wie Zocker Stuhl oder Racing Stuhl. Die letztere Bezeichnung hat er wegen seinem Renn- Look erhalten. Er bietet dem Gamer ein großartiges Spielerlebnis.

Viele Gamer, speziell die Jugend, achtet während dem Zocken nicht auf die eigene Körperhaltung. Es wird sich im Schneidersitz auf den Boden oder auf die Bettkante gesetzt. Die Körperhaltung ist dabei nicht aufrecht. Es ist schon in jungen Jahren wichtig, eine ergonomische Sitzhaltung einzunehmen. Die Knochen und Gelenke werden es einem danken. Wer in seinem Büro daheim oder in seinem Jugendzimmer am Schreibtisch nicht nur arbeiten, sondern auch zocken möchte, trifft mit einem Gaming Sessel genau die richtige Entscheidung. Er vereinbart die Eigenschaften eines Bürostuhls, kombiniert mit technischen Details für das Zocken. Beide Tätigkeiten können mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Mit dem passenden Gaming Sessel ist das kein Problem. Denn auch während dem Zocken ist genauso wie im Büro, auf eine gesunde Körperhaltung zu achten. Nur so kann der Rücken, das Gesäß und die Beine entlastet werden. Eine falsche Körperhaltung führt zu Verspannungen und Kopfschmerzen. Deshalb ist es wichtig, das passende Modell für sich zu finden. Neben ergonomischen Aspekten, erhöht er im Allgemeinen den Sitzkomfort.

Damit der richtige Gaming Sessel ausgewählt werden kann, gibt es neun Kriterien, die bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollten.

Die neun Kriterien für den Kauf eines Gaming Sessels

Im Folgenden sollen die neun Kriterien vorgestellt und erläutert werden. Sie sollen einen Eindruck vermitteln, auf was es bei der Auswahl ankommt.

  1. Das erste Kriterium befasst sich mit den Eigenschaften der Rückenlehne. Bei vielen Stühlen hat sie die Form eines Schalensitzes von Rennautos. Deshalb sind auch die charakteristischen Ausbrüche auf Nackenhöhe vorhanden. Im Rennsport werden dort die Renngurte durchgeführt. Bei einem hochwertigen Stuhl lässt sich der Neigungswinkel der Rückenlehne stufenlos einstellen. Dadurch kann sie perfekt an den Körper angepasst werden.
  2. Als zweites Kriterium wird die Lordosenstütze festgelegt, obwohl sie Teil der Rückenlehne ist. Sie wird auch als Lendenwirbelstütze bezeichnet. Sie ist entsprechend der Krümmung der Wirbelsäule im Lendenbereich geformt. Deshalb ist es wichtig, diese Stütze an den Benutzer anzupassen. Dadurch können Fehlhaltungen, während dem Sitzen vermieden werden.
  3. Ein weiteres Kriterium ist die Nackenstütze. Bei einem Gaming Sessel ist diese meistens nicht verstellbar. Sie ist auch für die Körperhaltung wichtig, da sie ein Überdehnen des Nackens hinten vermeidet.
  4. Das vierte Kriterium befasst sich mit den Armlehnen. Auch hier ist die richtige Einstellung für eine gesunde Körperhaltung ausschlaggebend. Die meisten Gaming Sessel verfügen über hochwertige Armlehnen. Sie sind nicht nur höhenverstellbar, sondern lassen sich auch drehen. Solche Armlehnen werden als 4D Armlehne bezeichnet.
  5. Die richtige Einstellung der Armlehne ist von der Länge der Oberarme abhängig. Zu beachten ist, dass der Ober- und Unterarm in einem Winkel von 90 Grad zueinanderstehen. Während der Einstellung sollten der Nacken und die Schultern entspannt sein.
  6. Als nächstes Kriterium müssen die Rollen des Stuhls betrachtet werden. Hier gibt es bezüglich der Beschaffenheit und Qualität gravierende Unterschiede. Die zwei Qualitätsmerkmale sind zum einen das Material, aus dem die Rollen gefertigt sind und zum anderen die Größe. Hier gilt, harte Materialien wie Kunststoff sind sehr laut. Je größer die Rolle, desto leichter lässt sich der Stuhl bewegen.
  7. Auch die Sitzfläche hat ihr eigenes Kriterium, wenn es um die richtige Wahl des Gaming Sessels geht. Bei der Sitzfläche kommt es zunächst auf die richtige Polsterung an. Daneben ist die Passform wichtig. Sie ist abhängig von der Körperform des Benutzers. Zur Körperform zählen die Größe und das Gewicht. Die Sitzfläche gehört zu den am Meisten beanspruchten Bauteilen. Deshalb sollte hier auf Qualität geachtet werden.
  8. Das siebte Kriterium beinhaltet das Fußkreuz. Es sorgt für die notwendige Standsicherheit, verhindert also das Umkippen. Es muss weiter aus einem robusten Material gefertigt sein. Das Fußkreuz sollte aus fünf Armen bestehen. An den Enden sind jeweils die Rollen befestigt. In der Mitte ist eine Öffnung, in die die Feder eingesetzt wird.
  9. Als vorletztes Kriterium muss die Gasdruckfeder genannt werden. Sie ist das Bauteil zwischen dem Fußkreuz und der Sitzfläche. Durch sie sollen Bewegungen gedämpft werden. Aber auch die Sitzhöhe wird über sie eingestellt. Bei Bedarf kann die Gasdruckfeder getauscht werden.
  10. Das letzte Kriterium ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Es handelt sich um die Verarbeitung. Dazu zählen beispielsweise die Nähte. Oft findet man bei den Kommentaren aussagekräftige Bewertungen bezüglich der Verarbeitung.

Die wesentlichen Unterschiede bei einem Gaming Sessel

Im Folgenden soll ein Einblick in die Unterschiede bezüglich der Eigenschaften stichpunkthaltig gegeben werden. Die betrachteten Marken sind DX Racer, Noblechairs, Gamechanger, Backforce und Nitro Concepts.

  • Das maximale Gewicht beträgt 100 Kilogramm bis 155 Kilogramm
  • Die mögliche Körpergröße liegt zwischen 151 Zentimeter und 227 Zentimeter
  • Der Bezug ist in Stoff, Kunstleder oder Echtleder
  • Die Rollengröße liegt zwischen 50 und 60 Millimetern
  • Alle Sessel haben eine verstellbare Rückenlehne
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Gaming Sessel: Taugt er als Bürostuhl?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*