Gründung einer Reinigungsfirma – Tipps für die Gründung

Gründung Reinigungsfirma

Essenziell für die Gründung einer Reinigungsfirma sind die richtige Planung und Vorbereitung. Man braucht nicht nur eine Gewerbeanmeldung, sondern auch einen Businessplan, die passende Finanzierung, geeignete Mitarbeiter, Kunden, Geschäftsräume, Dienstfahrzeuge und eine entsprechende Materialausstattung, damit man erfolgreich starten kann.

Die Grundvoraussetzung einer Gründung

Ein Meistertitel oder bestimmte Qualifikationen sind zur Gründung eines Gebäudereinigung-Unternehmens nicht notwendig. Trotzdem sind eine Ausbildung als Reinigungskraft sowie praktische Berufserfahrungen als Gebäudereiniger durchaus von Vorteil. Einige Mitarbeiter von Unternehmen in der Gebäudereinigung spielen mit dem Gedanken, eine Existenz zu gründen und die erfolgreichsten Gründer in diesem Bereich kommen zum Großteil aus der Branche. Durch fachliche und persönliche Erfahrungen sind sie der Konkurrenz gegenüber im Vorteil.

Allerdings braucht es für ein eigenes Unternehmen zusätzlich zum fachlichen und branchenbezogenen Wissen auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Als Dienstleistungsbetrieb hat man zwar keinen großen Materialaufwand zu stemmen, aber ein Markt mit niedrigen Einstiegshürden, birgt eine große Zahl an Wettbewerbern. Wichtige Start-Voraussetzungen sind:

  • Unternehmensausrichtung
  • potenzielle Kunden
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Genehmigungen und Anmeldungen
  • Versicherungen
  • Erfolgsorientiertes Marketing

Unternehmensausrichtung

Im Grunde ist das Geschäftsfeld einer Gebäudereinigung Frankfurt eindeutig, in der Praxis gibt es allerdings einige Alleinstellungsmöglichkeiten. So kann man sich auf bestimmte branchenbezogene Aufgabenfelder spezialisieren. Ob Privat- oder Geschäftskunden ist hierbei zweitrangig, wenn man sich aber für das Reinigen von Gebäuden im gewerblichen, industriellen und auch öffentlichen Bereich entscheidet, dann macht es einen gehörigen Unterschied, ob man übergroße Gewerbehallen und Fenster in extremer Höhe oder kleinere Objekte reinigt.

Abhängig von der Ausrichtung wird entsprechende Technik oder speziell trainiertes Personal benötigt. Zudem braucht man eine andere Zeitkalkulation und auch eine andere Versicherung. Zusätzlich gibt es in einigen Bereichen, wie beispielsweise Krankenhäusern, bestimmte Anforderungen hinsichtlich des Hygienestandards.

Unterschiede gibt es natürlich auch im privaten Bereich. Will man zum Beispiel das Reinigen nach Wohnungsauflösungen übernehmen oder möchte man sich auf die Teppichreinigung oder die Reinigung von Glasfronten, Fenstern und eventuell Fassaden ausrichten? Zweifelsohne gibt es einen großen Markt und diesen sollte man vor der Gründung kennen. Dazu kommt das Alleinstellungsmerkmal. Bereiche und Dienstleistungen, die noch niemand anbietet, gibt es immer. Schafft man es, sich von der Konkurrenz abzuheben, kann man durchaus erfolgreich sein, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Auch innovative Reinigungsverfahren und ein erhöhtes Umweltbewusstsein können Trümpfe sein.

Gebäudereinigung für Privat oder Firmen

Das Abstecken des Kundenkreises ist hilfreich. Neben der Technik, lässt sich alles auch aus anderem Blickwinkel betrachten, denn Privatkunden beauftragen und zahlen anders als gewerbliche Kunden, Industrieunternehmen und öffentliche Auftraggeber. Bei Privatkunden muss man eine größere Fluktuation mit einkalkulieren, dafür zahlen diese Kunden regelmäßig und im Falle eines Zahlungsausfalls, sind die Beträge kleiner und einfach zu verkraften. Bei Industrie- und Gewerbekunden geht es meist um Großaufträge, und sie gelten als verlässlich, auch wenn sie natürlich in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten können. Liquiditätsengpässe gibt es zwar bei öffentlichen Auftraggebern nicht, dafür verschleppen die Verantwortlichen häufig die Zahlungen, worüber sich viele Auftragnehmer beklagen.

Fazit

Selbstständig machen als Gebäudereiniger ist sicher eine gute Entscheidung, da der Markt relativ groß ist. Wenn man es schafft in eine Lücke zu stoßen und Dienstleistungen anbietet, die noch nicht angeboten werden, kann man sehr erfolgreich sein. Ein Alleinstellungsmerkmal hat große Bedeutung, auch die Wahl des Standortes, da es örtlich durchaus auch übersättigte Märkte gibt. Ratsam ist es, sich von einem Gründungsberater unterstützen zu lassen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Fassadenreinigung: Ein sauberes Bürogebäude für erfolgreiche Businesses

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar hinterlassen zu "Gründung einer Reinigungsfirma – Tipps für die Gründung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*