Wie kann man bei PayPal Geld zurückfordern?

Paypal

Wurde das eigene PayPal-Konto Opfer eines Missbrauchs durch Dritte oder treten im Rahmen eines Kaufs Beanstandungen auf, bietet der Online-Zahlungsdienstleister seinen Kunden grundsätzlich die Möglichkeit, ihr Geld zurückzufordern.

Mit PayPal Geld zurückfordern ist im Rahmen des sogenannten Käuferschutzes innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen, nachdem die Zahlung erfolgt ist, möglich. Vor der anteiligen oder vollständigen Rückerstattung des Betrages, findet jedoch eine Prüfung des vorliegenden Falls statt – sowohl durch den jeweiligen Verkäufer als auch durch PayPal selbst.

Wie das Verfahren eingeleitet werden kann und welche Schritte dabei zu berücksichtigen sind, erklärt der folgende Beitrag.

Anleitung – Geld bei PayPal zurückfordern

Im ersten Schritt ist sich auf der PayPal-Webseite mit der registrierten E-Mail-Adresse einzuloggen. Sämtliche Käufe, die bisher über PayPal getätigt wurden, sind unter dem Reiter „Aktivitäten“ aufgelistet. Es ist dann der Kauf auszuwählen, bei dem die Rückforderung der Zahlung angestrebt wird.

In den Zahlungsdetails ist dafür auf den Punkt „Problem melden“ zu klicken. Falls sich das vorliegende Problem auf den Artikel bezieht, lassen sich zwei verschiedene Optionen anwählen, nämlich, dass der gekaufte Artikel gar nicht erst zugestellt wurde oder, dass dieser in der Realität von der Beschreibung des Verkäufers abweicht.

Falls eine Transaktion stattgefunden hat, die von dem rechtmäßigen Besitzer des PayPal-Kontos nicht autorisiert wurde, ist ebenfalls diese Option “unbefugten Kontozugriff melden” vorhanden. Sollte ein inkorrekter Betrag abgebucht worden sein, lässt sich auch dieses Abrechnungsproblem melden.

Im nächsten Schritt ist es nötig, auf den nachfolgenden Seiten die Rückforderung näher zu erläutern. Dem Verkäufer wird daraufhin eine Frist von 20 Tagen eingeräumt, um auf die Reklamation entsprechend zu reagieren. Kann mit diesem keine Einigung erzielt werden, ist es innerhalb des Zeitraums von 20 Tagen möglich, einen Käuferschutz-Antrag zu stellen.

Zahlung mit PayPal stornieren – So funktioniert es

Es kann jedoch selbstverständlich auch die Situation eintreten, dass ein Kauf ursprünglich zwar getätigt wurde, es sich der Käufer mittlerweile jedoch wieder anders überlegt hat. PayPal bietet seinen Kunden für dieses Szenario die Möglichkeit, eine bereits eingeleitete Zahlung beziehungsweise einen Kauf zu stornieren.

Die Chance dazu besteht so lange, wie die gesendete Zahlung als „offen“ gilt. Eine Stornierung dieser ist dann ohne großen Aufwand möglich. Auch dafür ist sich im ersten Schritt in den eigenen PayPal-Account einzuloggen. Dann ist die Seite „Aktivitäten“ aufzurufen.

Zu sehen ist dort der betreffende Artikel, dessen Zahlung noch nicht vollständig abgeschlossen wurde. Neben diesem ist die Option zum Stornieren der Transaktion zu finden. Diese ist anzuklicken und der Wunsch nach der Stornierung entsprechend zu bestätigen.

Sollte die Zahlung jedoch bereits abgeschlossen sein und eine Stornierung wird dennoch gewünscht, ist es nötig, den Verkäufer zu kontaktieren. Seine Kontaktdaten können auf der Seite „Transaktionen“ unter „Transaktionsdetails“ gefunden werden. Über die jeweilige Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse lässt sich dann Kontakt aufnehmen. Ob der Verkäufer sich nach der erfolgten Zahlung noch auf den Stornierungswunsch einlässt, ist jedoch stets vom individuellen Einzelfall abhängig.

Falls anderweitige Probleme in Zusammenhang mit einer Zahlung oder einer Stornierung auftreten, besteht ebenfalls die Möglichkeit, den Kundenservice von Paypal direkt zu kontaktieren. Dieser zeigt sich in der Regel als überaus kooperativ und hilfsbereit.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentar hinterlassen zu "Wie kann man bei PayPal Geld zurückfordern?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*